Erfahrungen & Bewertungen zu Dicura, Jan Berning u. Finn Hoenig GbR
Share on facebook

24 Stunden Pflege- und Betreuung: Was gibt es 2019 zu beachten?

Schritt für Schritt einfach & verständlich erklärt

Was ist eine 24 Stunden Pflege und Betreuung? Ist die 24 Stunden Pflege legal? Welche Sprachkenntnisse haben die Betreuungskräfte? Was kostet die Beschäftigung einer 24h Pflegekraft?

Viele Menschen fühlen sich anfangs von der Vielzahl an Informationen rund um das Thema 24 Stunden Seniorenbetreuung überfordert.

Es ist jedoch nicht so kompliziert, wenn man die notwendigen Schritte und Informationen kennt.

In diesem Beitrag lernen Sie, worum es bei der 24 Stunden Pflege geht und worauf es bei der Suche nach einer osteuropäischen Pflegekraft tatsächlich ankommt. Wir zeigen Ihnen, welche Möglichkeiten Sie haben, wenn sich der Gesundheitszustand Ihres Angehörigen zu Hause allmählich verschlechtert.

Was ist die 24 Stunden Pflege und Betreuung?

Immer mehr Menschen wünschen sich, auch im Alter in ihrer vertrauten und gewohnten Umgebung zu leben. Dabei sind Senioren aufgrund des hohen Alters oder einer Krankheit häufig auf eine ständige Betreuung angewiesen.

In diesem Fall werden betreuungs- und pflegebedürftige Menschen oftmals von einer osteuropäischen Betreuungskraft unterstützt, die in ein Zimmer im Haushalt der pflegebedürftigen Person einzieht und rund um die Uhr vor Ort ist.

Dadurch können Senioren in ihrer gewohnten Umgebung bestmöglich im Alltag unterstützt werden und möglichst lange ein selbstbestimmtes Leben führen. Diese Unterstützungstätigkeit wird als 24 Stunden Pflege bezeichnet.

Um diese Betreuungsleistungen zu beschreiben werden, die Begriffe 24 Stunden Pflege und 24 Stunden Betreuung häufig als Synonym verwendet.

24 stunden pflege bonn

Jedoch haben diese Begriffe unterschiedliche Bedeutungen:

Osteuropäische Betreuubgskräfte übernehmen normalerweise Aufgaben der Grundpflege und kümmern sich um die Belange der zu betreuenden Person. Weiterhin übernehmen Sie Tätigkeiten im Haushalt wie beispielsweise Einkaufen, Kochen, den Abwasch, Wäsche waschen, sowie Hilfestellungen beim Anziehen oder Treppensteigen. Diese Arbeiten fallen unter den Begriff der “24 Stunden Betreuung“.

Unter dem Begriff “24 Stunden Pflege“ werden demgegenüber grundsätzlich medizinische Leistungen verstanden. Meistens werden die medizinischen Leistungen von einem zertifizierten Pflegedienst zusätzlich durchgeführt. Denn oft sind die sogenannten Pflegekräfte aus Osteuropa keine gelernten Krankenschwestern oder AltenpflegerInnen und dürfen diese Aufgaben gemäß SGB §5 nicht durchführen.

Deshalb ist die Kombination einer 24 Stunden Betreuung mit einem Pflegedienst in der Praxis oftmals üblich, um alle Aufgabenbereiche optimal abzudecken.

So ist die etablierte Bezeichnung „Pflegekraft“ auch nicht hundertprozentig passend, wenn hauptsächlich haushaltsnahe Hilfestellungen und Aufgaben der Grundpflege durchgeführt werden. In diesem Fall beschreibt der Begriff „Betreuungskraft“ osteuropäische Hilfskräfte treffender.

Da sich die Verwendung der Bezeichnung „Pflegekraft“ jedoch etabliert hat und synonym zum Begriff der „Betreuungskraft“ gebraucht wird, verwendet Dicura diese Begriffe im Folgenden auch sinngleich.

Was kostet die 24 Stunden Pflege zu Hause?

Auf die Fragen „Was kostet die legale 24 Stunden Pflege zu Hause?“ lässt sich keine pauschale Antwort geben. Bei der Ermittlung des Preises der 24 Stunden Pflege spielen verschiedene Aspekte  eine Rolle, sodass die Preise variieren können.

Zunächst gilt es zu unterscheiden, welches Beschäftigungsmodell einer osteuropäischen 24 Stunden Pflege gewählt wird. Es wird zwischen dem Endsendemodell, Arbeitgeber-/ Arbeitnehmermodell und der Anstellung von selbstständigen osteuropäischen Pflegekräften unterschieden.

Vergleich legaler Beschäftigungsmodelle osteuropäischer Pflegekräfte

Bei ausländischen Unternehmen angestellte und nach Deutschland entsandte Pflegekräfte (Entsendemodell)​

Pflegekräfte, die vom Privathaushalt als Arbeitnehmer angestellt werden (Arbeitgebermodell)

Grenzüberschreitend selbstständig tätige Pflegekräfte

  • Preise pro Monat (Durchschnittswerte)
  • Ab 2100,00€
  • Ab 2050,00€
  • Ab 1950,00€
  • Arbeitgeber
  • Osteuropäisches Unternehmen
  • Der Pflegebedürftige oder ein Mitglied seines Haushalts ist Arbeitgeber
  • Kein Arbeitgeber, da selbständig tätig. Achtung: Bei diesem Personenkreis besteht das Risiko der Scheinselbständigkeit
  • Erforderliche Bescheinigungen
  • Bescheinigung A1 (Nachweis der Sozialversicherung im Heimatland)
  • Keine
  • 1.Bescheinigung A1 (Nachweis der Sozialversicherung im Heimatland)
  • 2.Gewerbeanmeldung und Gewerbeausübung im Heimatland
  • 3.Bei mehr als 3 monatiger Tätigkeit in Deutschland „Mitteilung“ an deutsche Gewerbebehörde notwendig
  • Vertrag
  • 1.Dienstleistungsvertrag zwischen Pflegebedürftigem und osteuropäischem Unternehmen legt Inhalt, Ort und Zeit der zu erbringenden Leistung fest
  • 2.Vermittlungsvertrag mit deutscher Agentur
  • Arbeitsvertrag zwischen deutschem Haushalt und osteuropäischer Hilfskraft. Das Weisungsrecht liegt beim Pflegebedürftigen als Arbeitgeber.
  • 1.Dienstleistungsvertrag zwischen Pflegebedürftigem und osteuropäischem Selbständigen
  • 2.Weisungsrecht entfällt Eventuell Vermittlungsvertrag mit deutscher Agentur
  • Probezeit
  • Keine Probezeit. Bei Unzufriedenheit kann ein Wechsel der Pflegekraft verlangt werden.
  • Kann für längstens 6 Monate vereinbart werden (Kündigungsfrist während der Probezeit 2 Wochen)
  • Vertraglich zu vereinbaren.
  • Freie Unterkunft und Verpflegung
  • Kostenfreie Unterkunft und Verpflegung sind zur Verfügung zu stellen.
  • Nach Vereinbarung
  • Hoch problematisch. Die Aufnahme und Einbindung in den Haushalt lassen Zweifel an einer unabhängigen selbständigen Tätigkeit zu.
  • Lohnsteuer/ Deutsche Sozialversicherung/ Gesetzliche Unfallversicherung
  • 1.Lohnsteuer: Steuerpflicht in Deutschland kann entstehen, wenn die Pflegekraft einen Wohnsitz oder ihren gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland hat, spätestens nach 6 Monaten ununterbrochenen Aufenthalts.
  • 2.Deutsche Sozialversicherung: Nein
  • 3.Gesetzliche Unfallversicherung: Nein
  • 1.Lohnsteuer: Ja
  • 2.Deutsche Sozialversicherung: Ja
  • 3.Gesetzliche Unfallversicherung: Ja
  • 1.Lohnsteuer: Steuerpflicht in Deutschland kann entstehen, wenn die Pflegekraft einen Wohnsitz oder ihren gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland hat, spätestens nach 6 Monaten.
  • 2.Deutsche Sozialversicherung: Nein
  • 3.Gesetzliche Unfallversicherung: Nein

Tipp

Ausgaben können als haus­halts­nahe Dienst­leistungen abgesetzt werden. Das Finanz­amt zieht 20 Prozent der Kosten, maximal 4.000 Euro, von der Steuer ab.

Von welchen Faktoren hängen die Kosten für die 24 Stunden Betreuung ab?

  • Umfang der Betreuungsleistung - Höhe des Grundpflegeanteils, Umfang des hauswirtschaftlichen Bereichs
  • Mobilität der zu betreuende Person - Hauptsächlich bettlägerig, im Rollstuhl oder noch selbständig unterwegs
  • Gesundheit der zu betreuenden Person - Vorhandene Demenz oder Pflegegrad
  • Betreuung einer weiteren Person im Haushalt
  • Gewünschte Qualifikationen, Erfahrungswerte und Fähigkeiten der Betreuungskraft
  • Deutschkenntnisse der Betreuungskraft
  • Voraussetzung eines Führerscheins der Betreuungskraft
  • Notwendigkeit von Nachtarbeit
  • Unterliegt die Beschäftigungsart dem Mindestlohn
  • Beteiligung eines Pflegedienstes

Beispielrechnungen

Kosten einer 24 Stunden Pflege

Beispielrechnung bei keinem Pflegegrad:

Pflegegrad 1

Beispielrechnung bei Pflegegrad 1:

Pflegegrad 1

Beispielrechnung bei Pflegegrad 2:

Beispielrechnung bei Pflegegrad 3:

Pflegegrad 3

Beispielrechnung bei Pflegegrad 4:

Pflegegrad 1

Beispielrechnung bei Pflegegrad 5:

Pflegegrad 5

Entstehen weitere Kosten?

Zu den oben beispielhaft dargestellten Preis-Kalkulationen fallen keine weiteren Kosten an. Allerdings werden freie Kost und Logis vorausgesetzt.

Vergleich der Kosten einer Pflege zu Hause ggü. Pflegeheim

Pflegeheim

osteuropäische Pflegekaft

Beispielhafte Kosten bei Pflegegrad 2:

  • Heimkosten + Taschengeld: 3.202,00 EUR
  • Pflegesachleistung -689,00 EUR
  • Übriger Eigenanteil: 2.513,00EUR

Beispielhafte Kosten bei Pflegegrad 2:

  • Pflegekraft 2.275,00 EUR
  • Pflegegeldleistungen -316,00 EUR
  • Verhinderungspflege -201,50 EUR
  • Steuerlich absetzbar -333,33 EUR
  • Übriger Eigenanteil: 1.424,27 EUR

JETZT GRATIS CHECKLISTE SICHERN

"An was muss ich denken, wenn ich für meine Eltern eine qualifizierte Pflegekraft aus dem Ausland suche?"

polnische Pflegekräfte

Arbeitszeit - Arbeiten die Pflegekräfte 24 Stunden am Tag?

Finanzierung 24h Pflege

Der Begriff „24-Stunden-Pflege“ könnte fälschlicherweise vermuten lassen, dass Betreuungskräfte 24 Stunden täglich verfügbar sind.

Jedoch ist eine angemessene Regelung der Freizeit für die Betreuer und Betreuerinnen zu berücksichtigen. Durch das deutsche Arbeitszeitgesetz ist festgelegt, dass die maximal zulässige Wochenarbeitszeit für Angestellte ca. 60 Stunden pro Woche beträgt.

Pflegegrad 1

Wie und wann Pausen erfolgen können, obliegt Ihren Wünschen und Ihrer individuellen Situation und sollte idealerweise im Vorhinein schriftlich vereinbart werden.

Der Begriff „24-Stunden-Pflege“ soll daher vielmehr den Umfang der Betreuung sowie die flexible Rufbereitschaft der Betreuungskraft ausdrücken. Zutreffender ist die Bezeichnung „Betreuung in häuslicher Gemeinschaft“ (BihG).

Tipp

Oftmals eignet sich die Zeit nach dem Mittagessen ideal für eine kleine Pause der Betreuungskraft.

Wie unterscheidet sich die 24 Stunden Pflege zum Pflegeheim?

Oftmals können Angehörige den Aufgaben, die mit zunehmender Pflegebedürftigkeit einhergehen, nicht mehr gerecht werden. Spätestens zu diesem Zeitpunkt tritt die Frage auf, welche Alternativen bei der Gestaltung der pflegerischen und medizinischen Aufgaben bestehen.

Grundsätzlich ist die Unterstützung von Senioren im Zuge der ambulanten Pflege möglich. Die ambulante Pflege stellt die Unterstützung von pflegebedürftigen Personen bei der Versorgung durch einen ambulanten Pflegedienst sicher. Dabei leistet der ambulante Pflegedienst oftmals mehrmalige Besuche pro Tag, um die pflegebedürftige Person bei medizinischen, pflegerischen und hauswirtschaftlichen Aufgaben zu unterstützen.

24 Stunden Pflege

 Hier ist zu beachten, dass ambulante Pflegedienste ins Haus kommen, um Aufgaben zu erledigen und geleistete Tätigkeiten minutengenau abrechnen. Unterhaltungen und gemeinsame Aktivitäten gehören in der Regel nicht zu den Aufgaben eines ambulanten Pflegedienstes.

Neben der 24 Stunden Pflege ist die Betreuung von Senioren im Pflegeheim bzw. Seniorenheim in vielen Fällen die einzige Möglichkeit, um betreuerische und medizinische Leistungen in ausreichendem Umfang sicherzustellen, sobald die ambulante Pflege nicht mehr ausreicht.

Doch was sind die Unterschiede zwischen der Betreuung in den eigenen vier Wänden durch osteuropäische Pflegekräfte und einer Betreuung im Seniorenheim?

Beide Modelle haben ihre Vor- und Nachteile.

Die Entscheidung, welches Pflegemodell besser geeignet ist, hängt von Ihrer individuellen Situation, Ihren Bedürfnissen und Wüschen ab. So gilt es insbesonders, Aspekte wie Behinderungen, Krankheiten sowie die persönliche und finanzielle Situation zu beachten.

Seniorenheim Vorteile

  • Ausgebildete Pflegekräfte sind 24/7 vor Ort
  • Regelmäßige ärztliche Untersuchungen im Seniorenheim
  • Schnelle Hilfe im Notfall
  • Übernahme von organisatorischen Leistungen
  • Möglichkeit, neue zwischenmenschliche Beziehungen zu schließen mit Gleichgesinnten
  • Zimmer häufig mit Pflegebetten und anderen Hilfsmitteln ausgestattet
  • Organisierte Freizeitaktivitäten und Beschäftigungsmöglich- keiten
  • Entlastung der Angehörigen
  • Kosten steuerlich absetzbar

Seniorenheim Nachteile

  • Sowohl Pflegekräfte als auch Ärzte kümmern sich gleichzeitig um zahlreiche Senioren, häufige Überlastung des Personals
  • Umzug in eine fremde Umgebung
  • Eine individuelle Möblierung ist oft nicht möglich
  • Getaktete, nahezu identische Tagesabläufe
  • Die Warteliste bei begehrten Pflegeheimen ist häufig lang
  • Finanziell hohe Belastung
  • Pflegepersonal arbeitet im Schichtsystem, somit oft kein fester Ansprechpartner in der Pflege vorhanden
  • Verkleinerung des gewohnten Wohnraums, kleines eigenes Zimmer oder Zweibettzimmer als Rückzugsort
  • Zusammenleben nur mit anderen Senioren, Schwerst- und Demenzkranken

24h Pflege Vorteile

  • Individuelle Betreuung, Tagesabläufe können wie gewohnt fortgeführt werden
  • Verbleib im eigenen zu Hause, gewohnte Umgebung
  • Die Betreuungskraft ist direkt erreichbar
  • Berücksichtigung individueller Wünsche leicht möglich
  • Sofortiger Beginn innerhalb von 5-7 Tagen möglich
  • Kosten im Vergleich zur stationären Pflege oftmals geringer
  • Möglichkeit der Entwicklung enger zwischenmenschlicher Beziehungen
  • Oft liebevollere Pflege, gemeinsame Freizeitaktivitäten und Beschäftigungsmöglichkeiten
  • Übernahme des Haushalts
  • Entlastung der Angehörigen
  • Die pflegebedürftige Person kommt sich nicht vor wie „auf dem Abstellgleis“
  • Kosten steuerlich absetzbar
  • Pflegekräfte sind oft an ein Zusammenleben verschiedener Generationen gewöhnt und leben sich schnell ein

24h Pflege Nachteile

  • Ein eigenes Zimmer, sowie ein Internetanschluss im Haushalt wird für die Pflegekraft vorausgesetzt
  • Wechsel der Pflegekraft in einem Rhythmus von ca. 2-3 Monaten zur Erholung
  • Der Haushalt ist möglicherweise nicht Seniorengerecht angepasst
  • Betreuungskräfte dürfen medizinische Behandlungen nur bei absolvierter Ausbildung übernehmen
  • Pausen der Betreuungskraft zur Erholung sind einzuhalten
  • Eventuelle Belastung der Angehörigen bei der Einarbeitung
  • Mögliche Verständigungs-schwierigkeiten zwischen Betreuungskraft und Senior

Welche Aufgaben können Pflegekräfte bei der 24-Stunden-Betreuung übernehmen?

Die Leistungen einer 24-Stunden-Pflege & Betreuung lassen sich in die folgenden Bereiche aufgliedern:

Hauswirtschaftliche Tätigkeiten -

Die ausländischen Pflegekräfte übernehmen den Haushalt der pflegebedürftigen Person. Zu den möglichen Tätigkeiten gehören:

  • Einkäufe
  • Putzen
  • Aufräumen
  • Kochen
  • Abwaschen
  • Wäsche waschen
  • Bügeln
  • Pflanzen gießen
  • Versorgen von Haustieren
  • Begleitung (z.B. Friseurbesuche, Arztbesuche, Behördengänge)

Grundpflege -

Die Betreuungsperson unterstützt die pflegebedürftige Person bei regelmäßig wiederkehrenden Pflegemaßnahmen zur Alltagsbewältigung

  • Gesichtspflege, auch Mundpflege und Zahnpflege
  • Körperpflege und Hygiene (Waschen, Duschen, Baden, Kämmen usw.) Nahrungsaufnahme und Trinken
  • Toilettengang
  • Hilfe beim Ankleiden
  • Wechsel von Inkontinenzartikeln

Aktivierende Unterstützung/ Betreuung -

Darunter fallen Aktivitäten, die dem Pflegebedürftigen helfen, vorhandene Fähigkeiten zur Selbstversorgung zu erhalten
und zu reaktivieren

  • Hilfe zur Selbsthilfe
  • Unterstützung zur Förderung der Selbstständigkeit
  • Regelmäßiges üben von Tätigkeiten wie der Körperpflege, selbstständiges Ankleiden und Essen, Kommunikation
  • Erinnerung an Medikamenteneinnahme

Individuelle Betreuung und Aktivitäten

  • Spaziergänge
  • Ausflüge
  • Ausübung von Hobbys
  • Gesellschaftsspiele
  • Musik machen und singen
  • Kommunikation und Vorlesen
  • Organisation von Verabredungen mit Freunden und Familienangehörigen

Rufbereitschaft

  • Die Betreuungskraft kann nach Absprache regelmäßige Nachteinsätze übernehmen

Checkliste: So finden Sie eine vertrauenswürdige Vermittlungsagentur für Pflegekräfte

Rechtliche Grundlage des Personaleinsatzes:

  • Anstellung der Pflegekraft in ihrem Heimatland
  • Entsendung der Pflegekraft nach Deutschland

Entsendebescheinigung:

  • Entsandte Pflegekraft ist im Besitz der Entsendebescheinigung A1
  • Entsandte Pflegekraft ist im Besitz einer europäischen Krankenversicherungskarte (EKZU)

Kosten:

  • Kosten für eine seriöse Pflegekraft beginnen bei 1.800 EUR monatlich und sind ein Anhaltspunkt für Legalität.
  • Behalten Sie alle Kosten im Blick: Vergütung der Betreuungsleistung, Fahrtkosten, Zuschläge für Feiertage, Vermittlungsgebühren und eventuelle weitere Kosten.
  • In welchem Rhythmus finden die Wechsel der Pflegekräfte statt? Die Wechsel sind mit zusätzlichen Kosten verbunden.

Vertrag: Folgende Punkte sollten Sie in den Vertragsmodalitäten beachten:

  • Beim Entsendemodell: 1. Abschluss eines Vertrages mit deutscher Vermittlungsagentur 2. Abschluss eines Leistungsvertrages mit osteuropäischem Dienstleister
  • Die Betreuungsleistungen sind nicht im Vermittlungsvertrag der deutschen Agentur enthalten.
  • Die Weisungsbefugnis ggü. der Betreuungskraft ist dem entsendenden Unternehmen vorbehalten.
  • Aufgaben, Arbeitszeit und Umfang der Leistungen der osteuropäischen Pflegekraft werden schriftlich im Vertrag vereinbart.
  • Die Pflegekraft darf keine medizinischen Leistungen übernehmen, wenn die benötigte Qualifikation nicht vorhanden ist.
  • Sie gehen keine Bindung ein, wenn kein passendes Personal vermittelt werden kann.
  • Überprüfen Sie vertragliche Kündigungsfristen.
  • Achten Sie auf Mehrkosten wie Feiertagszuschläge.
  • Prüfen Sie den Vertrag auf eventuelle Zusatzkosten.

Vermittler: Die deutsche Vermittlungsagentur ist Ihr Ansprechpartner in Deutschland und sollte nach Möglichkeit folgende Punkte erfüllen:

  • Präsenz der Agentur vor Ort.
  • Telefonische Erreichbarkeit am Abend und Wochenende.
  • Beratungsqualität, Kompetenz, Erfahrung, Reaktionszeit und Umfang der Personalvorschläge.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

SCHRITT FÜR SCHRITT EINFACH UND VERSTÄNDLICH ERKLÄRT

Finanzielle Zuschüsse

In diesem Artikel erfahren Sie, welche finanziellen Unterstützungen und welche Sachleistungen Ihnen im Zuge der Pflege und Betreuung Ihrer Angehörigen zustehen….

Häufige Fragen

Wichtige Informationen und organisatorische Hinweise​ zum Ablauf der Seniorenbetreuung zu Hause…

„Wir bieten Ihnen häusliche Rundum-Betreuung durch liebevolle Pflegekräfte und sind ständiger Ansprechpartner und Begleiter.“

Über Uns

  • Jan Berning & Finn Hoenig GbR
  • Georgstraße 26a
  • 53111 Bonn
  • Deutschland

Kontakt

  • Tel.: 0228 85 08 13 64
  • E-Mail: info@dicura-pflege.de
Menü schließen